FOTO - DIGITAL - Fotografie - Tipps - PC - Bildbearbeitung

Fotografie Themen - Bildkomposition - Gestaltung - Filtereinsatz - Kamera Erfahrungsberichte - Bildbesprechung

Fotocommunity nützliche Tips für Fotoeinsteiger - Software Fotobearbeitung am Computer - digitale Technikwelt

Kamerakauf Entscheidungshilfe - Makrofotografie - Landschaftsfotografie - Sportfotografie Aktionporträts - Scan

Fotografieren mit Digitalkamera - Diafotografie - Foto-Profi-Tipps - Fotobörse gebrauchte Fotoausrüstung

Fotoreise in die Berge Begegnung mit Rabenvögel - Alpendohlen aus nächster Nähe lassen sich die “dohlen” Schwarzvögel fotografieren - sie kommen von selbst an die Wanderer - an den Berggaststätten oder in Gipfelnähe - man muss nur entsprechende Fotoausrüstung mit dabei haben und sich natürlich Zeit nehmen für die Vögel-Fotografie - hier ein lustiges Bild Rabenvogel Begegnung Foto - Alpendohle die sich traut einer Alpendohle die sich traut - Um Bildchen größer zu sehen - bitte anklicken - es öffnet sich Web-Original der Vögel-Galerie (neues Fenster)

 

Wildlife Fotografie im Hausgarten Sperling-Spatz Bild mit Beute im Schnabel Fotoausrüstung-Kombination-Info Sperlinge = Spatzen Bilder mit Fotoausrüstung-Info, Tele+Konverter Kamera-Objektiv Kombinationen, um Nah herran an die süssen “Spatzen” oder niedlichen “Viecher” zu kommen.

 

 

Mit Schärfe spielen bei Konzertfotografie

Leistungsstarker Teleobjektiv wie 70-200 mm IS ausgestattet mit System-Blitz von Canon bei offener Blende also (am besten 2,8) erreicht man schöne Schärfespiele wo die Akteure aus der Umgebung ausgelöst werden und fürs Augen hervorgehoben (vor dem verwischten Hintergrund).

Das Auge des Betrachters wird gelenkt auf das wichtigstes Element im Bild ! zB. Gesicht eines schönes Mädchens -

Ergebnis und Beispiele dafür sind dort hier zu sehen:Kastelruther Musikkapelle hübsche Mädchen Dorffest Fotos

 

 

 

Sportaktion Fotografie am Beispiel von Springderby Bilder:

Fast immer mit Offenblende, höchstens 4,0 mit 1,4 Extender, um Zeiten von 1/1000s oder noch besser 1/2000 Sekunde zu erreichen. Sehr praktisch ist ein Profi-Zoom dabei wie der USM 70-200 L IS mit F 2,8 - stellt blitzschnell scharf ein - ich empfehle ein Original Markenzoom - Mir sind praktisch nur 2 Fotokamerasanbieter für Aktionfotografie bekannt ... welche ? Konzert-Gala Fotografie -Pferdemesse GalaShow Erfahrungsbericht

 

Motorsport - die “andere” Fotografie

910438_ Rally Poland FiA WRC Autorennen in Masuren NaturBeispiele von Motocross ... wie Autorally in Natur ...

Makrofotografie - Wasserfrosch

 

 

Bildgröße eines Bildes:

Hier möchte ich ein immer wieder vorkommendes Irrtum (bei Fragen zu Bildgröße) endgültig aus der Welt schaffen.

Entscheidend ist einzig und alleine die Pixel-Anzahl eines Bildes und zwar nicht multipliziert in Millionenhöhe - was nur Verwirrung bringt - sondern einfach im Verhältnis:   Länge x Höhe ( in Pixel ausgedrückt)

Dabei spielt es keine Rolle welche Auflösung das Bild / Foto hat. Die Auflösung kann beliebig eingestellt werden.

Bildbesprechung 2 - Grashüpfer -Makrofotografie Grashüpfer

 

Bildbesprechung 1 - Bisons Bildbesprechung: Bisons

 

816703_ grösser Anzeigen

Weiße Skisportart Biathlon wird immer mehr beliebt, und gibt viel Gelegenheiten für spannende Bilder die Begeisterung auslösen können - wie hier: freihand mitgezogen im Gegenlicht, die Kameraeinstellung dafür: 1/100 Sekunde + Blende 8, Objektiv Canon 70-200 IS ISO100 an Eos 5D. Die Zeit warirt je nach Geschwindigkeit des vorbei Fahrenden. Ich gestehe dabei, daß es “nicht immer” mit der Schärfe klappt, aber das Auge wird belohnt wenn es gelingt ... Gut Schuss ! wie die Schützen vor Wettkampf sagen.

 

 

 

 

 

 

 

Die Auflösung des Bildes ist nur fürs Drucken wichtig.

Hat man ein Bild in Größe: 1772 x 1181 Pixel und stellt man die Auflösung auf 300 dpi -

- so wird das gedruckte Foto exakt 15 x 10 cm auf Papier groß sein, und zwar egal welche Auflösung der Drucker, oder Monitor hat.

 

Setz man die Auflösung auf 200 dpi im Bild - egal in welcher Fotosoftware (Bildprogramm)

- so wird das gedruckte Bild größer sein: 22,5 x15 cm,

So kann man vor dem Drucken die gedruckte Größe des Bildes variieren, ohne dabei das Bild zu ändern

 

 

 

Im Web (Internet) brauchen Sie sich um die Auflösung des Bildes gar nicht kümmern.

Egal welche Auflösung im Bild eingestellt ist, es wird im Internet-Browser und auf Ihrem PC immer gleich angezeigt.

Es ist abhängig von der Pixel-Anzahl des Bildes + eingestellter Auflösung ihres PC Monitors, und die nehme ich an, ist festeingestellt, oder wird nicht jeden Tag geändert. Beispiel:

- ändert man die Auflösung des Minitors: von 1024x768 auf 800x600 - so werden alle Bilder größer eingezeigt.

 

Info & Tipps zur Präsentation der Bilder im Web, oder verschicken per E-Mail:

Ich verkleinere alle Bilder vom Original auf endgültige Größe 600 x 400 Pixel und speichere diese zuerst im .png Format (*), füge danach das Wasserzeichen, Bildunterschrift ein und wieder .png Format (*), erst danach konvertiere ich alle fertig bearbeitete Fotos im Stapelbetrieb ins endgültige .jpg Format mit Einstellung: Standard + 70 % Qualität im Photoimpact (d.h. 30 % Komprimierung) - dies ergibt gute Qualität bei kleinster Bildgröße.

Man kann es als Richtwert auch für andere Bildbearbeitung & Foto-Software nehmen, obwohl es Ausnahmen bei einigen Fotoprogrammen gibt.

Das von mir genutzte PhotoImpact, insbesondere das integrierte Album, leistet schon seit ersten Jahren bis heute noch seine Dienste hervorragend zuverlässig und fand bisher kein Ersatz, obwohl ich schon Einige getestet habe.

 

* - .png ist 24 Bit (also Vollfarbe) verlustfreies Format trotz sehr guter Bildkomprimierung.

 

 

Der Begriff “Bildverkäufe” ist dabei eigentlich falsch, weil es werden nur Nutzungsrechte am Bild vergeben, und zwar für eine bestimmte Nutzung, die schriftlich festgehalten wird. Die gängigen Fotohonorare sind durch MFM festgelegt. Dabei ist der Fotograf als Urheber immer mit Namen am Bild zu nennen, wenn das nicht gewünscht wird, verdoppelt sich der Honorar.

Oft billige Masche bei Bildanfragen an Fotoanfänger, Zitat “wenn Sie uns das Bild zur Verfügung stellen könnten, Sie werden selbstverständlich mit Ihrem Namen genannt”. Das habe ich früher sehr oft erhalten, es wird somit sugeriert die Belohnung ist die  Namensnennung. Dabei Bild-Honorar ist die Belohnung, und die Namensnennung gehört einfach dazu, wie es sich gehört.

 

Wenn eine Bildagentur Geld von Euch

 möchte ... Anmelde- wie Einschreibgebühren, wie Umsatzbeteilung beim Werbeplatz, oder neulich: Beteiligung für kostenpflichtige Portale ... dann sind Sie dort falsch - Finger Weg davon. Weil wenn Sie das noch Unterstützen, dann werden sie noch mehr erheben. Die Fotoausrüstung, PC, Monitore, Speicherplatz, oder Fotoreisen, ob Auto, Hotel usw. das kostet schon viel genug. Normale Fotoagenturen zahlen 50% vom Erlös aus Bildverkäufen, nur einige ganz Großen der Bildbranche setzen sich darüber einfach hinweg und bieten dem Fotografen nur 40 % vom Bildverkauf. Alles was darunter liegt - einfach ignorieren - und woanders hingehen.

 

Ich hoffe, daß all diese Anmerkungen Euch ein wenig helfen beim “Bildverkauf” oder besser gesagt bei Bildrechteübertragung.

Denken Sie auch bitte daran, diese Bildrechte nicht gleich für immer und ewig einzuräumen.

Na ja, und wenn jemand immer noch glaubt, wegen Globalisierung muss er jetzt überall doch seine Fotos für 1 Euro oder ähnlich verkaufen, dem ist ja wirklich nicht zu helfen.

Allzeit gut Licht ! vom Autor

 

Fotograf-Berufsbild im Umbruch - lesen Sie hier http://dju.verdi.de/fotografen wie es um Fotografen steht - wegen billig, billig und noch billiger (“geiz ist Geil”) - ist man nicht selber Schuld ? wenn man so Ihre Bilder anbietet ?